"Los Condes" Chile

Seesanierung

Im Rahmen der Genehmigungsplanung des neuen Stausees Cuervo (13.149 ha) in Patagonien hat Polyplan die Prognoserechnungen zur Wasserqualität ausgeführt.  Um den Einfluss der überstauten Vegetationsflächen auf die zukünftige Chl (a) Entwicklung zu prognostizieren, wurde auf Basis eines 3- dimensionalen Fluid Modells auf Basis von @sea wurden das gesamte zukünftige Beckenvolumen von 11,5 Milliarden m³ sowie die Zuflüsse der einleitenden Flüsse, die hypodermischen Zuflüsse und die Ableitung erfasst.

Mit dem Modell wurden in verschiedenen Case Studies die Strömungsgeschwindigkeiten, der Partikeltransport, die Sauerstoffentwicklung, sowie die Konzentrationsentwicklung von Phosphor (P) und Stickstoff (N) und Kohlenstoff (C) modelliert. Anhand des N/P/C- Verhältnisses in den Elementen wurden die entsprechend zu erwartenden Chl (a) Konzentrationen berechnet. Anhand der Ergebnisse wurde das, für den sicheren Betrieb, notwendige Gewässermanagements erarbeitet du ins Modell implementiert. Das Gewässermanagement besteht aus hypolimnischen Belüftungsanlagen und Destratifikationsanlagen mit zeitweiser Fällmittel Implementierung. Gesteuert werden die Anlagen über ein online Messsystem, hierfür wurden die Parameter und Positionen für die Onlinemessstellen definiert werden. Das Onlinemesssystem stellt die zentrale Funktion des zukünftigen Wassermanagements dar.