Schwimmendes Bad in Göteborg

the public pool in Frihamnen, Goteborg
 

In Göteborg haben wir gemeinsam mit dem Raumlabor Berlin ein schwimmendes Bad mit biologischer Wasseraufbereitung geplant. Die Stadt erschließt den ehemaligen Freihandelshafen „Frihamnen“ zur neuen Hafenwelt. Ähnlich wie in Hamburg und Bremen werden große Flächen mit der Aufgabe von Hafenbereichen frei. Während in der Regel nach Freiwerden neuer Flächen ein Masterplan erstellt wird, an den sich die dann die Erschließungen und Vermarktung anschließt, geht die Stadt Göteborg dieses Thema anders an. Einzelne Leuchtturmprojekte sollen die Bürger bewegen, diesen neuen Teil für sich zu entdecken. Erst im zweiten Schritt folgt dann die eigentliche Erschließung.
Eines der Leuchtturmprojekte ist das Schwimmende Bad mit biologischer Wasseraufbereitung in ähnlicher Bauform, wie wir es auch in London vorgesehen haben: Thames Pool - London
Das Göteborger Bad wurde für 250 Badegäste pro Tag ausgelegt. Die Wasseraufbereitung wurde in hafenüblichen Containern und Schuten installiert und als bewusstes Gestaltungselement in Szene gesetzt. Das Bad sollte sich in den industriellen Background eingliedern. Die Planung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Raumlabor Berlin und dem Auftraggeber Jessica Segerlund und Kristoffer Nellson, Processledare platsbyggnad Älvstaden, Älvstranden Utveckling AB.
Das Schwimmbecken besteht aus einer monolithischen Stahlkonstruktion, die während der Montage in die Beton Schwimmstege eingeschoben wird. Das Becken ist mittels einer 100 mm PU Schaum Isolation isoliert, und über die im Technikcontainer befindliche Heizung beheizbar.
Die Bäderbetreuung erfolgt durch das erfahrene Polyplan Bäderbetreuungsteam. Alle Daten laufen über unseren Onlinemonitor DANA zusammen.
 
Seit dem 03.08.2015 ist das Bad geöffnet und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Stadt Göteborg überlegt zurzeit ein weiteres Bad dieser Art im Innenstadtbereich zu planen.
Link zur Seite der Stadt Göteborg
 

Kenndaten

Nutzbare Wasserfläche: 150m²
Gesamtwasservolumen: 300m³
Wasseraufbereitung: 3 Neptunfilter (ca.40m² Gesamtfläche)
Nennbesucherzahl: 265 Badegäste / Tag

Seit dem 03.08.2015 ist das Bad geöffnet und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Stadt Göteborg überlegt zurzeit ein weiteres Bad dieser Art im Innenstadtbereich
zu planen.

Das Bad wird intensiv genutzt, die erreichten Besucherzahlen liegen bei 40.000 Besuchern pro Jahr, das Bad ist somit, bezogen auf das Beckenvolumen, dass
intensivst betriebene Bad mit biologischer Wasseraufbereitung.